Hilfe
Impressum
Hallo, ich bin Polly, Dein Lexikon-Scout! Suchst Du Infos zu Themen rund um den Verbraucherschutz oder brauchst Du einfach eine schnelle Begriffserklärung? Dann frag mich!
Computer und Internet
Start > Geld + Job > Wohnen > Mietvertrag
Geld und Job
Handy
Körper und Gesundheit
Reisen und fahren
Sport und Fitness
Tiere und Umwelt
Trends und Shopping
TV und Musik
Verbraucherrecht
Filme
Quiz

Mietvertrag

Ein Mietvertrag ist ein Vertrag, durch den ein Wohnungsmietverhältnis zwischen Mieter und Vermieter rechtskräftig wird.

Was beinhaltet ein Mietvertrag?

Ein Mietvertrag kann formlos abgeschlossen werden. Der Abschluss kann also grundsätzlich mündlich erfolgen. Die schriftliche Form ist nur vorgeschrieben, wenn man Grundstücke, Wohnungen, Geschäftsräume und ähnliches länger als ein Jahr mieten möchte. Hierzu werden normalerweise Einheitsmietverträge benutzt, die von Mieter- und Vermietervereinigungen herausgegeben werden. Unterscheiden kann man zwischen einem unbefristetem Mietvertrag und einem Zeitmietvertrag. Bei einem unbefristeten Mietvertrag ist eine Kündigung jederzeit mit Einhaltung der Kündigungsfrist vom Mieter möglich. Der Vermieter braucht einen Kündigungsgrund, der es ihm nach dem Mietrecht erlaubt, die Wohnung zu kündigen. Bei einem Zeitmietvertrag ist eine Kündigung während der Vertragslaufzeit normalerweise nicht möglich, mit dem Ablauf der vereinbarten Zeit endet der Mietvertrag automatisch. Wichtige Punkte, die in einem Mietvertrag festgeschrieben sein müssen sind: Mietzeit, Höhe der Miete, Abrechnung der Betriebskosten, Tierhaltung, Fernsehempfang und Kündigungsfrist. Einen Mietvertrag darfst du erst unterschreiben, wenn du 18 Jahre alt bist. Minderjährige, die eine eigene Wohnung mieten möchten, brauchen die Unterschrift der Eltern.

Weiterführende Artikel

Externe Quellen

Lookedup4you Das Lexikon für junge Verbraucher